Guadiana Flusskreuzfahrten

Guadiana Flusskreuzfahrten 2018 / 2019.

Liebhaber mediterraner Natur und Landschaften schätzen vor allem Reisen nach Spanien und Portugal. Eine gelungene Kombination beider traditionsreicher Länder bietet eine Flusskreuzfahrt entlang des Guadiana. Ursprüngliche Natur, Korkeichenwälder, Weinhänge, raue Gebirgszüge, das alles gilt es auf der südeuropäischen Flussfahrt zu entdecken. Auf insgesamt 72 befahrbaren von 742 gesamten Fluss-Kilometern, zwischen der spanischen Stadt Avamonte und Portugals Mértola, erwarten den Reisenden neben spanischer und portugiesischer Sonne, eine Menge Charme, Flair, Natur und Kultur.

Es gibt drei Flüsse, die von Spanien nach Portugal führen: Neben dem Guadiana, fließen der Tajo und der Duero unter südeuropäischer Sonne. Eine alte Legende erzählt, dass sich das Trio in Form von Flussgeistern einst zu einem Wettlauf zum Atlantik verabredeten. Der Guadiana erwachte und startete als Erster. Damit war die gleichmäßigste und schönste Strecke zum Atlantik der Seine. Für die beiden Konkurrenten blieb nur der gebirgige Teil der iberischen Halbinsel im Norden übrig, was sie zu unruhigen, bewegten und rauen Flüssen werden ließ. Entlang des Guadianas erwarten den Flusskreuzfahrer Guadiana also ebenmäßige und märchenhafte Landschaften, kleine Städte wie Sanlúcar de Guadiana, Badajoz, Mérida und schließlich Mértola, mit teils maurischer und römischer Geschichte, die sich in deren Ruinen, Jahrtausende alten Häfen und Monumenten widerspiegelt.

Mögliche Häfen einer Guadiana Flusskreuzfahrt, die passiert beziehungsweise angelaufen werden:
Avamonte, Sanlúcar de Guadiana, Badajoz, Mérida Mértola

Besondere Sehenswürdigkeiten einer Guadiana Flusskreuzfahrt:
Die erste unübersehbare Sehenswürdigkeit lässt sich bereits beim Ankerlichten in Avamonte bewundern. Die hochmoderne Brücke über den Guadiana scheint unwirklich inmitten der satten, grünen Flussufer. Die Römer prägten Méridina und so kommen hier Geschichts- und Kulturfans voll auf ihre Kosten. Die Römerbrücke, das Aquädukt, das römische Theater, das Amphitheater und das römische Museum versprechen monumentale Architektur und einen intensiven Geschichtsunterricht unter der Sonne Südeuropas. Das letzte Ankerlassen erfolgt in Mértola. Hier vermischen sich maurische und römische Geschichte, hinterlassen Ausgrabungsstätten wie auf dem Largo da Câmara ebenso bleibenden Eindruck auf Touristen wie die maurische Ruine des Wasserhebewerks.

Reedereien und Kreuzfahrtschiffe mit Angeboten Guadiana Flusskreuzfahrten:
Reedereien: Croisi Europe
Kreuzfahrtschiffe: MS Cadiz