Spree Flusskreuzfahrten

Spree Flusskreuzfahrten

Die Spree – Berlins Wasserader

Die Spree verläuft auf einer Gesamtstrecke von rund 403 Kilometern, von denen 182 Kilometer schiffbar sind. Ihre Quelle liegt im Oberlausitzer Bergland nahe der Grenze zu Tschechien. Sie entspringt drei Quellflüssen bei Kottmar, Ebersbach und Neugersdorf. Auf Ihrer Reise durchfliesst sie die Bundesländer Sachsen, Brandenburg und Berlin. Nach ihrem Ursprung bildet sie für wenige Hundertmeter die deutsch-tschechische Grenze.

Die Spree Flusskreuzfahrten beginnen oftmals im Berliner Umland und befahren somit nur den Mündungsbereich in die Havel. Berlin hat neben den klassischen Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor, dem Kanzleramt und den vielen Regierungsgebäuden aber auch entlang der Spree diverse, sehenswerte Attraktivitäten. Dazu zählen unter anderem die Oberbaumbrücke zwischen Berlin – Kreuzberg und Berlin – Friedrichshain aber auch die ehemaligen Speicherhäuser am Flussufer auf der Kreuzberger Seite. Die historische Mitte Berlins mit der Museumsinsel hat den Status des UNESCO Weltkulturerbe und für einen Besuch besonders empfehlenswert. Gegenüber der Museumsinsel  findet der Besucher den ältesten Spreestrand, die noch heute viele Berlinern und Touristen Erholung bietet.
Im Herzen Berlins lassen sich die Sehenswürdigkeiten der Stadt auch von der Spree aus beobachten, wie unter anderem der Berliner Dom, das Spreepalais und das Berliner Stadtschloss. Ebenso führt die Spree die Passagiere am Reichstagsgebäude und dem ARD-Haupstadtstudio vorbei. Bei Berlin – Spandau mündet die Spree dann in die Havel, die als längster Nebenfluss der Elbe gilt.

Die Spree Flusskreuzfahrten werden oftmals mit Reisen entlang der Oder an die Ostsee – Küste kombiniert und ermöglichen so dem Besuch und Fahrgast einen sehr interessanten und tiefen Einblick sowohl in die Großstadt Berlin, als auch in die landschaftlich reizvolle Region Mecklenburg – Vorpommerns. Zum Ende oder Anfang der Reise, je nach Veranstalter unterschiedliche, sind Wolgast, Stralsund und Rügen weitere Anlaufpunkte. Wolgast gilt als das Eingangstor zur Sonneninsel Usedom, welche traumhaft lange Strände und die meisten Sonnenstunden Deutschlands aufweist. Stralsund wiederrum ist das Tor nach Rügen, der größten deutschen Ostsee – Insel und berühmt für ihre Kreidefelsen sowie die vielen bekannten Städte auf der Insel.